Berichte 2014 bis 2016 Literaturwerkstatt Gifhorn Floßfahrten Home Service für Sie Unser Leitbild Unsere Autoren Im Gedenken Unsere Bücher Unsere Chronik Aktionen 2017 Berichte Im Fernsehen Couch-Poetos Jugend & Musik Floßfahrten Frühstück Wir und Kunst
Folgender Artikel wurde im Mai 2014 von der Literaturwerkstatt erstellt. Text und Fotos: Beate Winter. Aber bitte mit Sahne: Floßfahrt auf der Ise bei Kaffee und Kuchen Kaffee, Kuchen, Kurzgeschichten  Das Motto dieser Floßfahrt im Mai 2014 lautete: „Aber bitte mit Sahne“, und während sich die Gäste des fast vollbesetzten Floßes Kaffee und Kuchen schmecken ließen, servierten vier Autoren der Literaturwerkstatt Gifhorn die Sahne in Form von selbstverfassten Texten dazu. Bei herrlichem Frühlingswetter fuhr das Floß auf der friedvoll plätschernden Ise. Hans-Jürgen Gundlach, Cornelia Cieslar, Gabriele Herzog und Beate Winter lasen eigene Gedichte und Geschichten vor. Hierbei gab es viel zu Schmunzeln und auch herzhaftes Lachen war weithin über die Iseauen zu vernehmen.  Folgender Artikel wurde von der Literaturwerkstatt erstellt und erschien am 27.9.2014 in der Aller-Zeitung. Text und Foto: Balthasar. Gewonnen: Floßfahrt mit Lesung für Karin und Harry Lappnau aus Wagenhoff  In See gestochen – wenn auch nur auf dem Gifhorner Schlosssee – sind Karin und Harry Lappnau. Die AZ hatte zwei Plätze für ein Paar bei einer der literarischen Floßfahrten der Gifhorner Literaturwerkstatt – einer Arbeitsgemeinschaft der Kreisvolkshochschule – verlost. Und auf die beiden Wagenhoffer war das Losglück gefallen. Romantisch waren ihre Plätze auf dem Floß unter anderem mit kleinen Schoko-Herzen eingedeckt, und dann ging es mit mehr als 40 anderen Zuhörern los. Cornelia Cieslar und Petra Martin von der Literaturwerkstatt lasen eigene Texte zum Thema „Mordsgelüste“, außerdem gab es Glühwein. „Wir haben so eine Floßfahrt noch nie mitgemacht“, freuten sich die Gewinner über das Erlebnis. Folgender Artikel wurde Ende Mai 2015 von der Literaturwerkstatt erstellt. Text und Fotos: Balthasar. Erste Floßfahrt 2015: Saisonstart mit kleinen Hindernissen Ein Saisonstart mit kleinen Hindernissen: Ende Mai stach die Literaturwerkstatt wieder mit ihren literarischen Floßfahrten in See. Mit italienischen Impressionen sollten die Zuhörer auf der Ise verwöhnt werden. Allerdings lief nicht alles so glatt wie geplant. Knapp 40 Teilnehmer hatten sich angemeldet. Auf sie warteten Texte über Italien von Cornelia Cieslar, Ingrid Nieswand und Renate Grewe, die erfolgreich ihre erste Floßfahrt bestritt. Außerdem wurden Texte von Gabriele Herzog und Hans-Jürgen Gundlach gelesen.  Für die Zuhörer gab es auf Wunsch ein oder auch mehrere Gläschen Sekt, bei Bedarf auch alkoholfrei. Doch schon vor dem Ablegen gab es das erste Problem: Es passten nicht alle Wartenden auf das Floß! Leider kam nur das kleinere Floß zum Einsatz, da das Größere mit einem Motor- schaden festlag. Für eine Familie, die dankenswerter Weise zurücktrat, gab es aber auch eine Lösung. Die 9-köpfige Gruppe enterte Tretboote und bekam als kleine Entschuldigung von der Literaturwerkstatt eine Flasche Sekt geschenkt. An Bord war es zwar eng, aber die Stimmung stieg kontinuierlich. Sektkorken knallten und auf den Tischen des Floßes hatte die Literaturwerkstatt italienische Leckereien wie Knabber- stangen, Giottos und Amarettinis plaziert. Für weiteres italienisches Flair sorgten die Texte der drei Autorinnen, auch wenn mit einer kurzen Windböe schon mal das eine oder andere Blatt Papier über Bord ging. Getragen durch die zauberhafte Landschaft der Ise konnten sich die Zuhörer rundum wohl fühlen. Gleich nach dem Ablegen wurde ein Biber im Wasser entdeckt, Enten begleiteten das Floß und der Gesang zahlreicher Vögel. Das Publikum bedankte sich mit einem kräftigen Applaus für eine gelungene Floßfahrt, die mit leichter Verspätung und fliegendem Wechsel endete, denn eine Nachfolgegruppe wartete schon am Ufer.
Aber bitte mit Sahne: Das Motto kam an.
Autoren: Cornelia Cieslar (v.l.), Beate Winter, Hans-Jürgen Gundlach und Gabi Herzog.
Gewonnen: Karin und Harry Lappnau bei der Floßfahrt.
Von links nach rechts: Italienische Knabbereien, Entenbegleitung, Cornelia Cieslar liest, Ingrid Nieswand liest, Biber gesichtet, Renate Grewe liest. Von oben nach unten: Idyllische Ise, Papier über Bord, Sitzplatz mit Seeblick.
Das Jahr 2014 Das Jahr 2015 Das Jahr 2016
Folgender Artikel wurde von der Literaturwerkstatt erstellt. Text: Balthasar, Fotos Christoph- Peter Ehrlich und Balthasar.  Saisonauftakt: Mit Gitarrenklängen und Sekt über die Ise Etwas verhalten gestaltete sich der Saisonauftakt der literarischen Floßfahrten der Literaturwerkstatt. Das Floß war nur etwas mehr als zur Hälfte besetzt - doch die Teilnehmer hatten ihren Spaß. Geboten wurde ihnen bei dieser fahrt unter dem Motto “Romantische Momente” einiges. Das Wetter spielte mit, bei herrlichem Sonnenschein tuckerte das Floß über die Ise, vorbei an vielen anderen Bootsfahrern und einem Schwanenpaar mit Nachwuchs. Auf dem Floß knallten Sektkorken, denn für die Mitfahrer gab es auf Wunsch ein Gläschen - oder auch zwei. Dazu gibt es Gitarrenklänge von Sascha Borchers. Zu hören gab es Texte unter anderem von Cornelia Cieslar, der Leiterin der Literaturwerkstatt, und Gabriele Herzog. Beide sind seit 2011, dem Start der literarischen Floß-fahrten, bereits mehrfach dabei gewesen. Für Christoph-Peter Ehrlich dagegen war es die erste Lesung auf einem Floß.
Literatur und Musik: Cornelia Cieslar las Texte, Sascha Borchers unterhielt mit der Gitarre.
Vorgelesen: Gabi Herzog unterhielt beim Saisonauftakt das Publikum mit ihren Texten..
Vorgelesen: Für Christoph-Peter Ehrlich war die Teilnahme eine echte Premiere.
                                                                                                                                                                      © Literaturwerkstatt Gifhorn 2014
Impressum Haftungsausschluss Datenschutzerklärung