Direkter Kontakt: beatesonja@web.de Literaturwerkstatt Gifhorn Beate  Winter Home Service für Sie Unser Leitbild Unsere Autoren Im Gedenken Unsere Bücher Unsere Chronik Aktionen 2017 Berichte Im Fernsehen Couch-Poetos Jugend & Musik Floßfahrten Frühstück Wir und Kunst Veröffentlichungen
                                                                                                                                                                      © Literaturwerkstatt Gifhorn 2014
Einzeltitel Anthologien Kreiskalender Impressum Haftungsausschluss Datenschutzerklärung
Backstubenduft Wendepunkt Verlag Hrsg. Regina Frischholz ISBN 978–3-938728-10-9 Mit meiner Kurzgeschichte: „Brötchen und Brühwürfel“
Fröhliche Weihnachten Geschichten, Gedichte und Rezepte zum Schmökern, Schmunzeln und Genießen Schmöker Verlag Hrsg. Christine Bienert ISBN 3-9809142-4-0 Mit meiner Kurzgeschichte: „Die Nacht der Engel“
Meerumschlungen Anthologie der Sieger- geschichten der Nord- deutschen Büchertage 2004 Verlage zwischen den Meeren Mit meiner Kurzgeschichte: „Eine rauschende Begegnung“
Literatur im Café Café Schrill in Wolfsburg / Mörse Jahresheft 2012 „Wenn der Gipfel ruft“
Literatur im Café Café Schrill in Wolfsburg / Mörse Jahresheft 2014 „Spaghetti dürfen nicht kleben“ „Falscher Hase“ „Die Entscheidung“
Träume Kolme k – Verlag Hrsg. Beate Winter und Werner Kieselbach ISBN 978-3-939386-48-3 Mit meinen Kurzgeschichten: „Wenn der Gipfel ruft“ „Eine rauschende Begegnung“ „Die Entscheidung“
Veröffentlichungen in Zeitschriften, Illustrierten und Zeitungen unter diversen Pseudonymen: + MINI - Ausgabe 14/2001 – lustige Kurzgeschichte: „Auch Mütter müssen manchmal passen“ + Familie & Co – Ausgabe 5/2001 – Gute Nacht Geschichte: „Auf der Suche nach der verlorenen Magie“ + Braunschweiger Zeitung – Wochenendteil 28.7.2001 Lustige Kurzgeschichte: „Knöpfe oder Socken“ + Neue Welt: Kurzkrimis Ausgabe 28/2003 „Ein tödlicher Fehler“, Ausgabe 38/2003 „Mörderische Glut“, Ausgabe 48/2003 „Zweifelhafte Vorsehung“ + Heim und Welt: Kurzkrimis Ausgabe 12/2007 „Der Flug nach Zürich“, Ausgabe 20/2007 „Konrads späte Rache“, Ausgabe 24/2007 „Gefährliche Leidenschaft“
Mitglied seit 2005 Ich wohne mit meiner Familie in einem kleinen Ortsteil von Wittingen im Kreis Gifhorn. Geboren wurde ich im kalten Winter des Jahres 1956. Ob mir, so kurz vor Weihnachten, vom Christkind meine Kreativität mit in die Wiege gelegt wurde, kann heute wohl niemand mehr nachvollziehen, sicher ist aber, dass ich bereits in der Schulzeit kleine Geschichten aufschrieb und meine Lehrer mit meinen Fantastereien zur Verzweiflung trieb, weil sie nie wussten, was Wahrheit war und was Fiktion. Die Schule überstand ich dennoch ohne nennenswerte Schwierigkeiten und begann danach eine Ausbildung zur Industriekauffrau. Meine Neugierde auf das Leben und die Begegnungen mit Menschen zog mich stets zu neuen Orten. Kreativität und Schreiben begleiteten mich stets. Um diese Berufung zu festigen nahm ich an einem Fernstudium der Schule des Schreibens in Belletristik teil und erhielt von dort zwei Förderpreise, beim Literaturwettbewerb des Landkreises Peine erreichte ich den vierten Platz. Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien. Ich schreibe ernste, mörderische, sinnliche, unheimliche, so wie auch heitere Geschichten, doch meine Vorliebe ist es, in die finsteren Abgründe der Menschenseelen zu blicken und zu erahnen, was sie zu ihren teils unfassbaren Vorgehensweisen getrieben haben könnte. Denn einige Taten sind grausamer, als man es sich jemals trauen könnte zu schreiben.
Gifhorner Kreiskalender 2014 Mit meinem Beitrag “Früher”
Troppmann, Ruloffs & Co. Die Biografie eines schrulligen Erfinders: Otto Troppmann – gelernter Schmied, verhinderter LKW-Fahrer, vor allem aber Produzent schlitzohriger Ideen, unermüdlicher Erbauer skurriler Fahrzeuge und nützlicher Geräte.
Blauäugig: Ein Provinz-Krimi aus Niedersachsen 280 Seiten, Paperback ISBN: 978-3-95400-628-1 Sutton Verlag, 2015
Ich bin Mitglied der Literaturwerkstatt, weil ich den Kontakt zu anderen Autoren sehr schätze und viele neue Erfahrungen und Impulse für meine eigenen Texte mitnehme.